Events & Sonderverkehre


BR-Radltour-Sonderzüge: unterwegs in Bayern

BR-Radltour-Sonderzug

Die Route der 27. BR-Radltour führt dieses Jahr durch Ostbayern - vom oberfränkischen Marktredwitz bis ins oberbayerische Burghausen. Für die Anreise zur BR-Radltour setzt die Südostbayernbahn Sonderzüge ein, die Sie mitsamt Fahrrad und Gepäck unbeschwert zum Startort bringen. Der Pauschalpreis für die Anreise in den Sonderzügen am Samstag, den 30. Juli nach Marktredwitz, einschließlich der Rückreise am Samstag, den 6. August von Burghausen, beträgt 40 Euro. Detailinformationen zu Fahrplänen und Buchung der Sonderzüge erhalten Sie im Folgenden:

BR-Radltour-Sonderzüge 2016 - Fahrpläne (PDF, 90KB)

BR-Radltour-Sonderzüge 2016 - Teilnehmerinformationen (PDF, 94KB)

BR-Radlzüge - Wagenspiegel (PDF, 1.60MB)

BR-Radltour-Strecke

Weitere Informationen

zur BR-Radltour erhalten Sie hier:
 

BR-Radltour-Sonderzug

Der Landkreis Mühldorf geht auf Reisen nach Nürnberg am 10. September 2016

Die Südostbayernbahn lädt in Kooperation mit dem Landkreis Mühldorf a. Inn bereits zum elften Mal herzlich zu einer Erlebnisfahrt der besonderen Art ein. Der diesjährige Sonderzug führt am Samstag, 10. September 2016 in die fränkische Bratwurstmetropole Nürnberg. Für Getränke und Verpflegung ist in einem Gesellschaftswagen bestens gesorgt. Nach der Ankunft am Hauptbahnhof können Sie eine Stadtführung miterleben, die im Fahrtpreis inbegriffen ist oder die Stadt auf eigene Faust erkunden. Nürnberg bietet wunderbare Sehenswürdigkeiten wie die Kaiserburg, die gotische Frauenkirche am Hauptmarkt mit dem weltberühmten Balkon, auf dem alljährlich der Christkindlmarkt eröffnet wird oder das Albrecht-Dürer-Haus. Die Fahrtkosten für Erwachsene betragen 35,00 Euro und beinhalten die Sitzplatzreservierung sowie eine Stadtführung, Kinder zahlen nur 5,00 Euro, für Inhaber der Ehrenamtskarte liegt der Preis bei 25,00 Euro.
Vorverkaufsbeginn ist Montag, der 25. Juli 2016, solange der Vorrat reicht.
Wir freuen uns auf die gemeinsame Fahrt mit Ihnen! Fahrtzeiten und Vorverkaufsstellen entnehmen Sie bitte dem Flyer zum Download.

Flyer hier downloaden (PDF, 2.46MB)

29. April bis 30. Oktober: Bayerische Landesausstellung 2016 "Bier in Bayern" im Kloster Aldersbach

Das im Jahr 1516 erlassene bayerische Reinheitsgebot feiert 2016 seinen 500. Geburtstag. Dieses für die bayerische Biergeschichte wichtige Ereignis ist der Anlass der Landesausstellung „Bier in Bayern“, die von 29. April bis 30. Oktober 2016 im ehemaligen Zisterzienserkloster Aldersbach im Passauer Land gezeigt wird. Die Bayerische Landesausstellung präsentiert auf etwa 1.500 Quadratmetern die Kulturgeschichte eines Elixiers, das für Bayern viel mehr als nur ein Getränk darstellt: Bier - ein Mythos und gleichzeitig ein Markenzeichen des Freistaats, das heute das Bild Bayerns in der Welt wesentlich mitprägt. Im Umfeld der Bayerischen Landesausstellung erwartet Sie eine Vielzahl an Festen, Konzerten, Kabarett, Märkten, Themenwochen und weiteren Veranstaltungen sowie kulinarischen und bierigen Genüssen.

Flyer zur Veranstaltung

Willkommen in Aldersbach (PDF, 2.02MB)

Wann und wo?

Kloster Aldersbach im Passauer Land
29. April bis 30. Oktober 2016
Täglich von 9 bis 18 Uhr

Informationen

Alle Informationen zu Eintrittspreisen, Führungen und Begleitprogramm finden sie unter
 

Und wir bringen Sie hin:

Fahren Sie zur Landesausstellung und das ganz bequem mit Bus und Bahn! Somit steht dem Bier-Genuss nichts mehr im Weg!
Ein Bus der Firma Eichberger Reisen verkehrt vom Bahnhof Karpfham aus zu folgenden Zeiten:

Hinfahrt:
Mittwoch und Sonntag: aus der RB 27323 (Abfahrt in Mühldorf um 11:37 Uhr, Ankunft in Karpfham um 12:48 Uhr)
Samstag: aus der RB 27317 (Abfahrt in Mühldorf um 08:34 Uhr, Ankunft in Karpfham um 09:50 Uhr)

Rückfahrt:
Die Abfahrt der Busse ab Aldersbach ist um ca. 17:15 Uhr. Somit wird der Zug um 18:08 Uhr in Karpfham erreicht.

Das Südostbayern-Ticket ist auch im Bus gültig!

Eine Anmeldung für diese Busse ist zwingend erforderlich unter 08531/9449-0.

17. Juni bis 7. August: Die Festspiele Europäische Wochen Passau - Reine Geschmackssache

Europäische Woche Passau

Die 64. Festspiele Europäische Wochen Passau haben sich im 500. Jubiläumsjahr des Bayerischen Reinheitsgebots das Motto "REINE GESCHMACKSSACHE" auf die Fahnen geschrieben. Das Festival wird vom 17. Juni bis 7. August Leibspeisen, Bekömmliches, vielleicht auch nicht ganz so leicht Verdauliches auftischen. Manchmal kommt der Appetit aber beim Essen und man selber schließlich auf den Geschmack. Und das in der Gesamten Dreiländerregion zwischen Oberösterreich, Böhmen und Ostbayern.

Süß, salzig, sauer, scharf - 2016 wird im wahrsten Sinne des Wortes für jeden Geschmack etwas dabei sein. Viele Programme folgen einem strikten musikalischen Reinheitsgebot, andere Konzerte sind mit exotischen Geschmacksverstärkern verfeinert. Was gefällt und was nicht, bleibt reine Geschmacks- und Ansichtssache. Sie dürfen sich zurücklehnen, genießen, urteilen, entscheiden – jeder für sich. Bei uns ist jedoch durchaus erlaubt, über den Geschmack zu streiten, denn was könnte wohl ein besserer Ursprung für eine lebhafte Diskussion sein.

Dass jeder Programmpunkt - vom Kleinod - Geheimtipp bis zur starbesetzten Sternstunde - ein Highlight für sich ist, steht dabei außer Frage. Das dürfte wohl nach jedermanns Gusto sein.

Mit dabei sind 2016 Klaus Maria Brandauer, Bruckner Orchester Linz, Camerata Salzburg, Elina Garanca, David Geringas, German Brass, GlasBlasSing Quintett, Max Greger jr., Martin Grubinger, Vesselina Kasarova, Nils Mönkemeyer, Münchener Kammerorchester, Rundfunksinfonieorchester Prag, Wiener Sängerknaben, Diknu Schneeberger Trio und viele, viele mehr! Lassen Sie es sich schmecken, wir sagen: "An Guadn!"

Alle Informationen zu den Festspielen Europäische Wochen Passau finden Sie hier:

Juli: Wir verlosen Karten je 3x2 Karten für die zwei folgenden Veranstaltungen!

Martin Grubinger

Martin Grubinger mit dem Ensemble The Percussive Planet - Latin Salsa Night

Freitag, 8. Juli 2016, 19.30 Uhr in der Wackerhalle, Burghausen

Klar ist das Geschmackssache, wenn ein klassischer Schlagwerker plötzlich karibische Rhythmen nach Burghausen holt, anstatt auf europäische Literatur zu setzen. Das hat mit Klassik nichts zu tun, sondern ist reinstes Crossover. Umso mehr gilt: Dieses Programm macht Lust und Laune. Und es geht direkt ins Becken! Also - schon mal Hüftschwung üben… Der Weltstar mit den schnellen Händen gilt vielen als bester Schlagzeuger auf dem Globus. Mit der "Latin Salsa Night" lässt er es auch akustisch kräftig krachen: Vier Posaunen, vier Trompeten, acht Schlagzeuger und Perkussionisten, dazu Klavier und E-Bass stehen auf der Bühne. Zusammen lassen sie eleganten Tango auf heiße Samba- und Salsa-Standards sowie Eigenkompositionen von Grubinger treffen.

Max Greger jr. und Band - Swing around the world

Samstag, 30. Juli 2016, 19 Uhr in der Stadthalle Pocking

Der Pianist und Bandleader Max Greger jr. groovt und swingt sich mit seiner vierköpfigen Band durch 100 Jahre Musikgeschichte. Die großen Songs des "Great American Songbook" sind genauso zu erleben wie Hits aus Deutschland, die Max Greger jr. früher gemeinsam mit seinem Vater Max Greger sr. auf der Bühne spielte. Für die Europäischen Wochen Passau stellt er exklusiv ein Swing-Programm zusammen, das ins Ohr und in die Beine geht. Hier kommt auch der letzte Jazzmuffel auf den reinen Geschmack…

Sie möchten gewinnen? So einfach geht's...

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an suedostbayernbahn@deutschebahn.com und teilen Sie uns mit, welche der beiden Veranstaltungen Sie gerne besuchen möchten!

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten ausschließlich zur Abwicklung des Gewinnspiels. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.